OpenBuilds ACRO System

Das Acro-System besteht im wesentlichen aus den Schlitten, die die Motoren tragen und das Ganze bewegen und ein paar V-Slot Profilen.
Die Grundkonstruktion besteht immer aus den Platten, die mit Rollen, Steppermotoren etc. zu den „Bewegungsmodulen“, den Schlitten, zusammengebaut werden.
Die Größe der Konstruktion ist recht frei wählbar und hängt im wesentlichen von der Länge der verbauten V-Slot-Profile ab.

Ein sehr gelungenes Aufbauvideo.

Natürlich macht es kaum Sinn, ein 1mx1m oder größeres Gerät zu bauen um das Ganze auszutesten. Ich wählte 50×40. Damit kann man alles austesten.
Sollte alles so funktionieren und ich die Programmierung hinbekommen, kann man das immer noch recht einfach vergrößern.
Besonders zur Zeit sind V-Slot Profile auch einfach recht teuer.
Die Platten kann man kaufen. 26€ ist auch nicht die Welt und ich hätte das wohl auch ausgegeben, aber dazu gesellten sich dann noch knappe 30€ Porto.
Das war mir dann doch zuviel.
Es gibt für die Platten aber auch Fräs- und 3D-Druckdateien. Da meine Fräse noch nicht wirklich läuft (ich habe bis dato nur gelasert), beschloss ich die Platten zu drucken. Ok, dauert, aber was solls.

Als Bernd von meinem Vorhaben hörte, fiel ihm ein, dass es diese Dinger schon mal vor einiger Zeit gedruckt hatte und – wenn nicht entsorgt – diese noch irgendwo rumliegen mussten.
Kurze Zeit später dann die Erfolgsmeldung: Die Platten waren gefunden!

Am nächsten Tag hielt ich die Teile in der Hand und was soll ich sagen? Besser hätte ich die auch nicht drucken können.
Allerdings ohne die Füße, die muss ich halt noch machen!
Was nun noch fehlte, waren die Profile, Schrauben und Kabel.
Aber das war schnell geordert und ist auch fast schon alles da.

So beschloss ich, heute schon einmal mit dem Zusammenbau anzufangen. Als erstes wollte ich in die Löcher an der Stirnseite der Profile ein Gewinde schneiden.
Leider waren die Gewindebohrer wohl aus „Chinesium“, denn schon beim ersten Loch brach der Gewindebohrer ab.

da steckt er drin, der Rest vom Gewindebohrer aus „Chinesium“

Also werde ich morgen versuchen das auszubohren. Oder das Ganze wird halt ein paar cm kleiner…
Dazu werden dann morgen noch die Füße gedruckt und das System mal soweit zusammengebaut.
Ich hoffe da kommt dann nix mehr dazwischen!